467240347.jpg

Auf einemm imposaten Sandteinfelsen verschanzt, in herrlicher Panoramalage zwischen dem Golf von Sant’Eufemia und dem von Gioia Tauro gelegen, befindet sich Tropea.

Es handelt sich um eines der malerischsten und künsterisch bedeutendsten Ortschaften der Provinz Vibo Valentia. Seine Ursprünge verlieren sich in der Vergangenheit und noch heute beherbergt die Ortschaft unzälige Spuren der prähistorischen Niederlassungen, doch besitzt Tropea auch Zeugnisse der griechischen und römanischen Herrsfaften.  Ab dem VIII. Jhdt.

667323775.jpg

War Tropea Bischofssitz und erlebte im Laufe der Jahrhunderte die Herrschaft der Araber, Normannen und Aragonier. Es war ein reges Seehandelszentrum und unterhielt Handelskontakte mit allen Mittelmeeranrainerstaaten. Heute Tropea vor allem ein exclusever Bdeort mit einem effizienten Fischer-und Yachthafen.

1909513311.jpg

Es besitzt eines der schönsten und best erhaltenen Altstadtzentren der Region. In der Altsdad, die die  wahre Hauptstadt des Kaps Vaticano ist, kann man die normannische Kathedrale aus dem XI. Jhdt.

1143119654.jpg

Sowie die Kirchen von S.Francesco d’Assisi und von Santa Maria des Insel bewundern. Dazu kommt die wirklich sehenswerte und eindrucksvolle Kirche Santa Maria dell’Isola, die zu Füßen der Stadt, auf einer kleinen Landzunge liegt, die sich ins Meer hinausstreckt.

1088835488.jpg

Von der Terrasse del Belvederes, auf dem der antike Teil der Stadt gelegen ist, kann man ein einmalig klares und überraschend blaues Meer bewundern, das an zerklüftete Felswände, Strände mit weissem Sand und wunderschöne Buchten schlägt.

1818734992.jpg
792108159.jpgUm die Ortschaft herum befinden sich ergiebige und gewellte Hügel, auf denen man weitläufige Orangen-und Ölabumhaine sowie Weinberge ausmachen kann. In der Tat ist Tropea ein geschäftigen Landwirtschaftzentrum, das für seine hervorragende Qualität der Agrarprodukte bekannt ist, diesbezüglich seien der riesige Lattchsalat und die rote, in die ganze Welt exportierte Zwiebel erwähnt.Nenneswert ist außerdem das hiesige handwerk und die Küche, die sich insbesondere für die traditionale Seemannsküche auszeichnet.