Die patrizierwohnung, wie man sie sich ewig wuerdevoll und als Reichtum derPalazzo Pontoriero-Barone Adesi lato su via Garibaldi.jpg Familie vorstellt, folgt zwar dem napoletanischen Typ, hat aber doch oertliche Besonderheiten, wegen der verschiedenen Verhaeltnisse, Verknuepfungen, und geben somit ein Gefuehl individuellen Gebrauchs. Das schema eines typischen tropeanischen Hauses hat zuerst einmal ein festes Tor aus festgefuegten Steinen, meistens aus Granit, manchmal aus Tuffstein, Wabenstockfoerming, oder geometrisch geformt, aber fast nie glatt. Es wird umgeben von Spalierfenstern, auch sie aus Stein, und von Balkonen mit dem gleichen formellen Aussehen ueberragt und mit Gelaendern aus dem 17. Jahrundert und zwar in ” Gaensebrusform”.

Die Aussenseiten werden  durch zwei eckige Schutzstangen aus Stein verschlossen. Ober es bildet ein breiter Vorsprung aus Ton einen klaren Rahmen ohne Fluegeltueren. Das Tor fuehrt in eine Vorhalle, aus einem grossen Tonnengewoelbe, welche innen von einem grossen Bogen aus geshnittenen Steinen bregrenzt wird.

Palazzo Toraldo.jpgEs folgt ein Hofmit Lichtfenstern, die oben sowie seitwaerts aus Ton eingerahmt Squarcio palazzo toraldo.jpgsind. Der Fussboden war aus Kopfsteinpflaster, und ist bis heute so geblieben. Damals hielten sich dort Pferde und Pferdewagen auf. Er fuehrte in die Staelle, die heute fuer andere Zwecke umgebaut worden sind, und die normalerweise auf beiden Seiten des Hofes schliesst sich eine Treppe an, die verschieden angelegt war: entweder mit abwechseinden Rampen oder mit schehrenfoermigen Rampen mit Galeander. Die Treppe fuehrt dann in elegante Appartaments, die fuer das Aufwachsen der Familie vorgesehen waren.

Casa Tropeana Via Glorizio.jpgDieses Schema blieb ab dem 14. Jahrhundert konstant aber mit verschiedenen Beifuegungen. Die Wohnungen des 16. Jahrhunderts sind gemuetlicher und ausgeglichener, die des 18. Jahrhunderts hingegen, buehnenbildnerischer und feierlicher.

Immagine 1101.jpgIm 19. Jahrhundert verschwindet alles verspielte und macht einer glatten undPortale Tropeano 1.jpg ekonomischen Art Platz. In der ersten Art stehen zwischen den Gebaeuden entwerder nicht Kaputt, oder kuerzlich restauriert, das Haus Tranfo in der Mancogasse, Haus Fazzari in der Freiheitsstrasse, Haus Toraldo-D’amore in der Lepantostrasse, auf. Im zweiten Typ unterscheiden sich Haus Toraldo in der Ottavio Gloriziostrasse, Haus Gabrielli in der Unabhaengigkkeitsstrasse und Haus Di Tocco auf dem Rathausplatz.

Immagine 009.jpg